Das beste Saxophon kaufen - ganz einfach mit der saxophonseite.de

Saxophon SpielenViele Anfänger, die ein gutes Saxophon kaufen möchten, stehen vor einer schwierigen Entscheidung. Die Auswahl an Saxophonen ist groß und das richtige Instrument auszuwählen ist nicht einfach. Das möchten wir ändern!

Wir geben Dir in unserem Ratgeber zum Thema Saxophon kaufen Tipps an die Hand und zeigen, welche Besonderheiten es zu beachten gibt. Wie bei jedem Instrument gibt es auch beim Saxophon einige Fallstricke, die es zu vermeiden gilt. Mit unserer Seite möchten wir eine verständliche Referenz sein – deshalb haben wir die verschiedenen Abschnitte so aufgebaut, dass sie die am häufigsten gestellten Fragen beantworten.

Saxophone ansehen uns die wichtigsten Merkmale vergleichen

In unserem interaktiven Vergleichstool kannst du dir alle Instrumente nebeneinander anschauen und nach den Merkmalen Marke, Typ, Klang, Material, Beschichtung, Preisklasse und Preis-Leistungsverhältnis vergleichen. Vergleiche die Instrumente und klicke dann einfach auf den Namen oder das Bild, um weitere Infos und Produktbeschreibungen abzurufen, Kundenrezensionen zu lesen und Preise zu vergleichen.

Die Top 3 Saxophone für Anfänger sind...


Platz 1: Symphonie Westerwald

westerwald_symphonieEin absolutes Spitzensaxophon zu einem sehr einsteigerfreundlichen Preis. Die Qualität ist hervorragend, der Klang unglaublich gut und die Verarbeitung einfach grundsolide.

Wer das Saxophonspielen ernsthaft erlernen will und schnell zum fortgeschrittenen Saxophonisten werden möchte, kommt am Symphonie Westerwald nicht vorbei.

Klare 5 von 5 Sternen und verdient den ersten Platz in unserem Test.

Preise vergleichen und Kundenbewertungen ansehen

Platz 2: Jupiter JP 567 GL-Q

Jupiter JP 567 GL-QWer ein qualitativ hochwertiges Saxophon in der mittleren Preisklasse sucht ist mit dem Jupiter JP 567 GL-Q sehr gut beraten. Die Marke Jupiter ist eine der großen Player im Saxophonmarkt und die Qualität der Instrumente ist für den Preis herausragend.

Das Jupiter JP 567 GL-Q kommt von Werk ab mit einem praktischen Koffer, der das Saxophon gut schützt.

Dank der hervorragenden Verarbeitung und dem großartigen Sound schneidet das Saxophon mit glatten 5 von 5 Sternen ab.

Preise vergleichen und Kundenbewertungen ansehen

Platz 3: Cherrystone 4260180881592

cherrystone_kleinAuf dem dritten Platz in unserem Test landet das Cherrystone Alt Saxophon. Sehr solide Bauweise und ein hervorragender Sound zeichnen dieses Saxophon aus.

Lediglich das Zubehör lässt ein wenig zu wünschen übrig, einige Teile müssen nachgekauft bzw. zusätzlich bestellt werden. Das tut dem Gesamtbild aber nur einen kleinen Abbruch.

Daher gibt es in unserem Test 4.5 von 5 Sternen.

Preise vergleichen und Kundenbewertungen ansehen


Ein Saxophon kaufen – auf was man achten muss

Grundlagen

Das Saxophon ist ein hervorragendes Instrument um das spielen zu lernen, selbst wenn man noch kein anderes Instrument beherrscht. Das Saxophon ist das wahrscheinlich das am weitesten verbreitete Solo-Instrument im Bereich Jazz und Populärmusik.

Dieser Abschnitt ist für diejenigen, die zum allerersten Mal ein Saxophon kaufen. Wenn man sich als Anfänger dazu entschlossen hat, Saxophon zu lernen, hat man normalerweise zunächst keine Ahnung, was man eigentlich von einem Saxophon möchte oder braucht. Der beste Tipp ist hier, sich so viele Informationen wie möglich vor dem Kauf einzuholen.

Das Saxophon ist ein komplexes Instrument, es zählt zu dem Holzblasinstrumenten – und dass obwohl es auch Blech hergestellt ist. Wichtig für den Ton bei einem Saxophon sind neben dem Material vor allem das Mundstück und das Rohrblatt. Mit diesen Teilen wird die Vibration erzeugt, die dann im Klangkörper für den Ton sorgt.

Grundsätzlich sollten Anfänger immer mit einem Alt-Saxophon beginnen. Warum das so ist, erklären wir im nächsten Abschnitt.

Aufbau eines Saxophons

aufbau_saxophon

Ein Saxophon besteht grob gesagt aus drei Teilen: Dem Mundstück, dem Hals (oder S-Bogen) und dem Körper (oder Korpus). Der Hals ist normalerweise abnehmbar und wird oben am Körper befestigt. An der Oberseite des Halses – der mit Kork ausgekleidet ist – wird das Mundstück eingeführt. Der Körper besteht aus einem röhrenförmigen „Schlauch“ aus Blech, an dem die Tasten angebracht sind. Die Tasten sind in der Regel aus Blech oder Nickel und dort mit Perlmutt überzogen, wo der Zeige-, Mittel und Ringfinger aufliegt. Es ist eher ungewöhnlich, dass die Perlmutt-Beschichtung an allen Tasten vorzufinden ist.

saxophon_tonumfangDer Körper des Saxophons ist normalerweise mit einer schützenden Beschichtung überzogen, normalerweise glänzendem Lack, der durchsichtig oder leicht Blech-Farben ist. Hochwertige (und speziell antike) Saxophone sind zum Teil auch mit Gold oder Silber plattiert, um das Blech vor Korrosion zu schützen. Die Beschichtungen dienen heutzutage nur noch dem Aussehen und haben im Normalfall keinen Einfluss auf den Klang des Instruments.

Die Stäbe, hier sollte auf Stabilität geachtet werden. Schwache oder instabile Stäbe sind ein Anzeichen für ein Instrument von niedriger Qualität und sollten immer genau unter die Lupe genommen werden – silberne Stäbe an einem goldenen oder blechernen Saxophon sind in der Regel ein gutes Zeichen.

Ein weiteres wichtiges Element sind die Polster, die die Tonlöcher verdecken, um die unterschiedlichen Töne hervorzubringen. Wenn diese Polster nicht sauber auf den Löchern aufliegen und abschließen, produziert das Saxophon „schiefe“ Töne – ein großer Frust für Anfänger sowie fortgeschrittene Spieler. Die Polster sollten weich sein und das komplette Tonloch abdecken. Die Polster sind in der Regel aus Leder oder Plastik und haben sogenannte Resonatoren angehängt. Die Resonatoren sind dazu da, um dem Klang zurück in den Korpus zu reflektieren.

Tonumfänge

Alt

Alt-Saxophone, die auf Eb gestimmt sind, sind die am weitesten verbreiteten Instrumente für Saxophon-Anfänger. Die meisten Musikstücke für Saxophone sind auf Alt-Saxophone ausgelegt. Weiterhin braucht man zum Spielen eines Alts weitaus weniger Luft und die Tasten liegen näher beieinander – spezielle für Kinder ist dies ein großer Vorteil. Außerdem kann man alle Fertigkeiten, die man auf einem Alt-Saxophon lernt, auf die anderen Größen transferieren – was anders herum nicht so gut funktioniert, wenn man beispielsweise mit einem Tenor oder Bariton anfängt.

Für ein Alt-Saxophon sprechen außerdem auch die relativ niedrigen Kosten. Und obwohl die Kosten in der Regel niedriger sind, sollest du doch immer in Hinterkopf behalten, dass die Handwerkskunst und Materialien eines Saxophons für den Klang eine entscheidende Bedeutung haben. Obwohl Anfänger oft glauben, dass Ton, Betonung, Spielbarkeit und Haltbarkeit am Anfang eine untergeordnete Rolle spielen, ist genau das Gegenteil der Fall. Ein Instrument, das die Stimmung nicht hält und schlecht zu spielen ist spielt man nicht gerne – und wer nicht gerne spielt wird auch keine großen Lernfortschritte machen.

Wenn du dich für den Kauf eines Altsaxophons interessierst, empfehlen wir dir diesen weiterführenden Artikel.

Tenor

Tenor-Saxophone sind zweieinhalb Schritte tiefer als Alt-Saxophone gestimmt, und haben einen dementsprechend tieferen Klang. Sie sind auf Bb gestimmt und werden oft von Jazz-Musikern bevorzugt. Da Tenor-Saxophone nicht so groß und schwer wie Bariton oder Bass Instrumente sind, sind sie auch für Anfänger gut geeignet. Da die Form ein wenig „offener“ als bei Alt-Saxophon ist, ist die Gefahr auch größer, dass das Saxophon beschädigt wird. Du solltest deshalb darauf achten, dass der Körper aus einem stabilen Material besteht.

Wer sich für den Kauf eines Tenorsaxophones entschieden hat, der schaut am besten vorher nochmal in unserem Kauf-Guide für Tenorsaxophone vorbei.

Bass und Bariton

Obwohl es Saxophone gibt, die noch tiefere Töne erzeugen, sind Bass- oder Bariton-Saxophone die gängigsten Saxophone mit einer tiefen Stimmung. Bass-Saxophone werden auf Bb gestimmt, eine Oktave tiefer als Tenor-Saxophone. Sie sind sehr groß und werden daher meist im Sitzen gespielt. Weitere Infos zu Baritonsaxophonen gibt es hier.

Bass-Saxophone hört man weniger oft in der Jazz Musik, sondern eher bei klassischen Stücken. Bariton-Saxophone sind hingegen öfter auch in populärer Musik zu hören, beispielsweise benutzen viele Jazz-Musiker sie für den unverwechselbaren Sound von Solos. Auch der klassische R&B-Sound sowie Rock ‘n‘ ‘ Roll ist oft von den tiefen, sonoren Klängen geprägt.

Materialien

Saxophon BeschichtungDie meisten Saxophone sind heutzutage aus gelbem Blech gefertigt. Manche Instrumente gibt es auch mit Körpern und Hälsen aus Bronze, Kupfer oder echtem Silber. Diese alternativen Materialien verdunkeln das Instrument, sind teurer und brauchen spezielle Pflege – in der Regel also eher für professionelle Spieler gedacht, die nach einem einzigartigen Look und Klang Ausschau halten.

Die Standard Beschichtung für die meisten Saxophone ist Klarlack, aber auch hier kann man heutzutage aus mehreren verschiedenen Optionen wählen – gefärbter oder pigmentierter Lack, Silberbeschichtung oder Antike Finishes.

Preisklassen

In den letzten Jahren hat sich die Kluft zwischen billigen und teuren Instrumenten stark verkleinert, mittlerweile ist ein Instrument für 300 Euro viel näher an der Qualität eines 3.000 Euro Saxophons, als das noch vor Jahren der Fall war. Für die meisten Saxophonspieler ist der Klang der wichtigste Aspekt bei der Auswahl eines Saxophons, aber auch andere Faktoren wie

Sollten immer in Betracht gezogen werden. Oftmals unterscheidet man drei Preiskategorien:

1. Einsteiger (unter 500€)

Viele Hersteller geben sich mittlerweile sehr viel Mühe bei der Herstellung von Instrumenten für Anfänger und möchten Saxophone herstellen, die günstig in der Anschaffung sind, aber trotzdem gut genug für Anfänger sind. Dass bedeutet, dass eben auch Einsteiger schnell in der Lage sind, gut klingende Töne und Melodien zu produzieren. Wenn Du dir noch nicht sicher bist, ob das Saxophon langfristig dein Instrument werden soll, dann macht ein Anfänger-Saxophon am meisten Sinn. Nach etwas drei Jahren kann man dann darüber nachdenken, auf ein Fortgeschrittenen-Saxophon umzusteigen.

Natürlich solltest du nicht das allerbilligste Saxophon kaufen, denn man bekommt auch immer das, was man bezahlt. Dementsprechend solltest du darauf achten, dass die Marke bekannt ist. Unsere Empfehlungen helfen dir hier weiter, das richtige Saxophon zu finden.

2. Fortgeschritten (ca. 500 - 1.000€)

Wie der Name vermuten lässt bewegt sich diese Preisklasse zwischen Anfänger und Profi. Obwohl sich die Tasten und Mechanik wie bei einem professionellen Instrument anfühlen, ist der Sound nicht ganz so gut wie bei einem Profi-Saxophon.

3. Profi

Professionelle Instrumente bieten einen großen Sprung hinsichtlich Klang, Haptik und Intonation. Oftmals sind diese Instrumente teilweise oder komplett in Handarbeit gefertigt. Die Metalle, das Blech und alle anderen Materialien sind von höchster Qualität.

Zubehör

Saxophon kaufenGrundsätzlich sollte man sich zum Saxophon spielen noch einige Teile an Zubehör gönnen. Ein Gurt ist beispielsweise ein Muss, denn das Saxophon nur mit den Händen zu halten ist selbst nach kürzerer Dauer unmöglich. Außerdem sollte man sich über die richtigen Saxophonblätter oder Saxophonblättchen Gedanken machen, auch hier gibt es Qualitätsunterschiede. Ein Saxophonkoffer hilft beim Transport und der Aufbewahrung des Saxophons, wer oft spielt sollte sich einen Saxophonständer zulegen. Auch Saxophondämpfer können durchaus sinnvoll sein, wenn man zum Beispiel empfindliche Nachbarn hat.